Tag 42: Arancini alla vegana

Gefüllte Reisbällchen formen (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Gefüllte Reisbällchen formen (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Arancini sind frittierte Reisbällchen, die eigentlich mit allerlei nicht veganen Zutaten gefüllt werden. Ursprünglich stammen die Arancini aus Sizilien. Heute hatte ich Lust, die Reisbällchen vom Ursprungsrezept abzuwandeln und zu „veganisieren“. Dafür habe ich die Reisbällchen mit Erbsen, Möhren, Mais und veganem italienischen Hartkäse gefüllt. Ob mit Salat und Gemüse oder einfach nur als Einzelgericht – diese veganen frittierten Reisbällchen schmecken wirklich sehr fein!

 

Und so wird’s gemacht:

Zutaten für die Arancini (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Zutaten für die Arancini (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Beliebige Menge an Milchreis kochen und mit etwas gekochter Tomatensauce mischen. Erbsen, Möhren und Mais würzen und in einer Pfanne mit Olivenöl dünsten. Veganen Käse reiben und in eine Schüssel füllen. Eine Schüssel Paniermehl bereitstellen.

 

Schritt 1: Tomantenreis (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Schritt 1: Tomantenreis in die Hand füllen (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Einen Esslöffel Tomatenreis in eine Hand füllen.

 

Schritt 2: Gemüse auf den Reis geben (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Schritt 2: Gemüse auf den Reis geben (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

 

 

 

 

 

Einen Esslöffel Gemüse auf den Reis legen.

 

Schritt 3: Veganen Käse über den Reis streuen (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Schritt 3: Veganen Käse über den Reis streuen (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

 

 

 

 

Etwas Käse über das Gemüse und den Reis streuen.

 

Schritt 4: Bällchen mit weiterem Reis formen (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Schritt 4: Bällchen mit weiterem Reis formen (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

 

 

 

 

 

Zum Schluss einen Esslöffel Reis auf das Gemüse geben und ein Bällchen formen, das rundherum aus Reis besteht.

 

Reisbällchen in Paniermehl wenden (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Reisbällchen in Paniermehl wenden (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

 

 

 

Reisbällchen mehrmals in etwas Paniermehl wenden.

 

Arancini goldbraun braten (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Arancini goldbraun braten (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

 

 

 

 

 

Die Arancini in heissem Pflanzenöl goldbraun braten und mehrmals wenden.

(Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Fertig gebratene Arancini (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

 

 

 

 

 

Die Reisbällchen auf einem Teller anrichten und entweder mit Salat und Gemüse oder als Einzelgericht geniessen. Ob mit oder ohne Beilagen – diese veganen Arancini sind ein wahrer Genuss!

Arancini mit Beilagen (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

Arancini mit Beilagen (Bild: Athena Tsatsamba Welsch)

 

 

    • Unbedingt Milchreis und keinen anderen Reis verwenden, damit das Bällchen nicht zerfällt. Du könntest auch Mandelmus verwenden. Ich habe es vergessen, wollte es eigentlich auch noch in der Masse verwenden. Wichtig ist, dass die Bällchen in dem heissen Öl vorsichtig mit zwei Esslöffeln gewendet werden. Ich wünsche dir viel Erfolg und bin schon auf dein Feedback gespannt!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s